Falken trotzen Titelverteidiger

U19 in Wels ohne Chance 20. November 2018 Read more...
(An)Sturm auf Gmunden ohne Erfolg 19. November 2018 Read more...
Bittere Niederlage in Steyr 18. November 2018 Read more...
„Black Sunday“ für die Altfalken 16. November 2018 Read more...
Großartige Teamleistung gegen Gmunden 11. November 2018 Read more...
Landesliga Grunddurchgang / Im 2. Heimspiel der Saison empfing die Kampfmannschaft der Amstettner den Titelverteidiger aus Linz. Die Auhof Devils gingen klar als der Favorit und als das größere Team ins Spiel. Eine sehr solide Leistung der Falken konnte das als unbedeutend deklarieren und sicherten sich den 1. Saison Sieg.

 

Sportunion City Center Amstetten Falcons – BBC Auhof Devils Linz – 66:58 (17:17, 36:31, 47:50)

 

 

Mit einem Mann weniger im Kader bereiteten sich die City Center Falcons gegen den Landesligachamp vor.

Wie es zu erwarten war, versuchte der BBC Linz seinen  Größenvorteil zu nutzen. Die City Center Falcons  versuchten mit einer Zonenverteidigung, das Anspiel unter dem Korb so schwer wie möglich zu machen. Auch wenn die City Center Falken deutlich weniger rebounden, versuchte man die Linzer mit einer schnellen Offense zu überrollen. Dies führte zu sehr vielen Korblegern im Fastbreak. Flügelspieler wie Georg Rülling und Alessandro Prandstätter glänzten mit einer effizienten Wurfleistung und bauten somit großen Druck auf die Linzer auf. Coach Rene Bremböcks Truppe kam durch seine aggressive Spielweise oft zur Freiwurflinie, wo man sich wieder leichte aber wichtige Punkte holen konnte. Insgesamt hatte das Team Probleme die Würfe hinter der 3-Punktelinie zu verwandeln. Das Match blieb bis zur Endphase des 4. Viertels spannend und ohne erwähnenswerten Punkteunterschied.

In den Letzten Spielminuten war die Defense der Cca Falcs nicht zu knacken, während auf offensiver Seite ein Wurf nach dem anderen fiel. Somit fanden auch 3Punkteschützen wie Jasmin Marevac und Patrick Hofbauer ihr Ziel und machten den Sack endgültig für die Amstettner zu.

 

Scorer Amstetten: Prandstätter 28, Rülling 17, Marevac 12, Tetchi 4, Hofbauer 3 , Kertakov 2