U19 in Overtime unterlegen

MU19/ Nach einem Spiel, in dem die Falken über weite Stecken führen, behalten in der Verlängerung die Welser die Oberhand.

Citycenter Amstetten Falcons U19 – FCN Holter Baskets Wels MU19 54:62 (31:21)

Die Falcons starten gut in die Partie. In der Verteidigung wird die Zone eng gemacht, was den Gegnern Penetrationen zur Mitte erschwert, und im Angriff trifft Topscorer Aleks Kertakov schwierige Würfe, die den Falcons bis Ende des Viertels die Führung ermöglichen. Im zweiten Viertel gestaltet sich der Spielverlauf noch ausgeglichener, jedoch verwerten die Gäste aus Wels einige Freiwürfe nicht, was den Falcons zum Ausbau der Führung auf zehn Punkte bis zur Halbzeit verhilft. Als ein großes Laster erweist sich im zweiten Viertel die lasche Reboundarbeit, wodurch sich die Oberösterreicher zahlreiche zweite Chancen erarbeiten.

Nach der Halbzeitpause starten die Welser ihre Aufholjagd. Die Falcons exekutieren im dritten Viertel in der Offensive ihren Game-Plan nicht und sind so zu schwierigen Würfen gezwungen, die oft ihr Ziel nicht finden. Im Gegensatz dazu Punkten die Welser vor allem durch Korbleger in der Zone oder, wie auch schon zuvor, nach Offensivrebounds. Somit geht es mit drei Punkten Vorsprung der Gäste ins vierte Viertel. In diesem kann sich keine der Mannschaften wirklich absetzen. Sekunden vor Ende der Partie stehen die Falcons bei einem Spielstand von 51 zu 52 an der Freiwurflinie. Nur einer der beiden Freiwürfe fällt, was bedeutet, dass eine Verlängerung bevorsteht.

In dieser macht sich die Erschöpfung bei den Jungfalken bemerkbar, und nach mehreren Ballverlusten und verlegten Würfen scheint die Lage aussichtslos. Nur zwei Punkte durch Freiwürfe gelingen den Falcons in dieser wichtigen Phase. Die Gäste hingegen wissen ihre Chancen zu verwerten und bescheren den Citycenter U19-Falcons so im letzten Saisonspiel eine bittere Niederlage.

STATISTIK

Werfer Amstetten: Kertakov 25, Thoma 14, Benko 10, Akhdier T. 5, Akhdier A., Berisha, Gazija