U19 enttäuschend gegen Vöcklabruck

MU19/ Eine schwache Leistung an beiden Enden des Spielfelds hindert die Falcons am Triumph.

Citycenter Amstetten Falcons U19 – BBC Vöcklabruck U19 54:74 (26:41)

Schon der Start in die Partie gelingt nicht: Zwar gewinnen die Falcons den Sprungball für sich, sie geraten in der Offensive aber ins Stocken und  setzen die Defensivkonzepte nicht um wie geplant. Erst gegen Ende des ersten Viertels tauen die Falken auf und das Spiel wird flüssiger und man kommt an die Freiwurflinie. Doch auch im zweiten Viertel läuft die Defensive noch nicht komplett rund. Die Gäste aus Oberösterreich schlagen die Falcons immer wieder durch die Mitte und dringen so in freie Räume vor, wohin dann auch noch zu spät rotiert wird. Auch am Rebound plagt man sich gegen die athletischen Big-Men der Gegner.

Nach der Halbzeit starten die Falken einen Run: Sie geben das Tempo vor, verteidigen besser und exekutieren im Angriff die Systeme wieder öfter. Das dritte Viertel lässt sich so mit fünf Punkten gewinnen, doch der Rückstand erweist sich nach wie vor als groß. Im vierten Viertel schleichen sich erneut alte Laster ein, zu oft will man mit dem Kopf durch die Wand. Das Box-Out an den Brettern wird nicht ernst genug genommen und die Gäste erarbeiten sich zweite Chancen. In den letzten sechs Spielminuten gelingt den Citycenter Falcons kein einziger Korberfolg, so ist die logische Konsequenz eine deutliche Niederlage.

STATISTIK

Werfer Amstetten: Kertakov 25, Thoma 16, Benko 6, Akhdier T. 5, Gazija 2, Akhdier A., Dudakovic

STIMME ZUM SPIEL

„Heute wäre einiges mehr drin gewesen, wenn wir mehr länger als ein Viertel eine gute Leistung erbracht hätten“, ist sich das Team einig.