U19 verliert in Linz

MU19/ Eine dezimierte Amstettner Mannschaft ist in Linz chancenlos.

Citycenter Amstetten Falcons U19 – BBC Linz AG U19 36:76 (25:35)

Die Falcons starten gut in die Partie: Durch gute Ausführung der Spielzüge beschafft man sich zwei freie Würfe, die beide ihr Ziel finden. In der Verteidigung stimmen die Rotationen teilweise noch nicht, nachdem die Linzer mittels Penetration zur Mitte bis in die Zone vordringen und auf den freien Spieler ablegen. Bei den Falcons fallen aber einige einfache Korbleger nicht, und somit liegen die Gäste nach dem ersten Viertel bereits mit zehn Punkten zurück. Das zweite Viertel erweist sich als ein sehr ausgeglichenes. Die Falcons spielen offensiv gut zusammen und kommen neunmal an die Linie, wo die Trefferquote jedoch zu wünschen übrig lässt. Nach einem 13 zu 13 in diesem Spielabschnitt geht es mit 25 zu 35 aus Sicht der Falcons in die Pause.

Im dritten Viertel bricht das Spiel der Jungfalken ein: Am Defensivrebound herrschen immense Schwierigkeiten und offensiv tut man sich gegen das Pressing und die Double-Teams an Thoma schwer. Immer wieder punkten die Oberösterreicher aus zweiten Chancen oder im Schnellangriff, nachdem die Falcons den Ball verlieren. Der Rückstand beläuft sich vor Beginn des vierten Viertels auf 33 Punkte. Ähnlich geht es jedoch im besagten Spielabschnitt weiter, bloß scoren die Falcons selbst wieder mehr, lassen jedoch defensiv mehr einfache Punkte zu. Zu viel geschieht über Einzelaktionen, um bei der Verteidigung der Hausherren Rotationsfehler zu forcieren.

STATISTIK

Werfer Amstetten: Thoma 21, Benko 4, Gazija 4, Akhdier T. 3, Akhdier A. 2, Dudakovic 2, Berisha

STIMME ZUM SPIEL

„Uns war klar, dass es ohne Aleks Kertakov offensiv nicht leicht werden würde, aber wir haben heute trotzdem nicht gut agiert“, lautete das Fazit nach der Partie.